Schlagwort-Archive: Frankreich

Cognac, eine Stadt voller Genuss auch abfüllbar in Flaschen

*enthält Werbung

Wie ihr sicherlich wisst habe ich einen Faible für Frankreich und als ich im März diesen Jahres genau am Tag unseres Umzuges die Anfrage bekam, ob ich nicht Lust hätte die Stadt Cognac zu besuchen und bei dieser Gelegenheit dort einmal die Vielfalt des Cognacs zu probieren, sah ich mir das Chaos an, was vor mir lag… unzählige Umzugskartons, eine nicht aufgebaute Küche, das schrie gerade nach Arbeit und so sagte ich ohne lang zu überlegen: „Schatz, ich bin dann mal weg“Cognac Champagne

Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass ich dem einen Chaos entfloh und das nächste auf mich wartete. Cognac, eine Stadt voller Genuss auch abfüllbar in Flaschen weiterlesen

Mille Feuilles meine Sehnsucht nach Frankreich

Eigentlich fühle ich mich ja im Moment immer ein wenig wie im Urlaub, weil ich hier in meiner neuen Heimat noch nicht richtig angekommen bin und so immer das Gefühl habe, hier nur mal kurz auf Durchreise zu sein. Aber nein, es ist kein Urlaub, sondern mein neues Leben, an das ich mich noch gewöhnen muss. Und wenn man nur von Neuem und Ungewohntem umgeben ist, dann flüchtet man ab und an in Erinnerungen und so lasse ich das letzte Jahr immer mal wieder Revue passieren und eines der schönsten Erlebnisse aus dem letzten Jahr war eindeutig unser Urlaub im schönen Frankreich mit seinen unzähligen, unterschiedlichen und wunderschönen Facetten aber einem gemeinsamen Nenner: Pâtissierien. Unvergesslich der Besuch in La Tarte Tropézienne in St. Tropez. Der Aufenthalt dort war leider viel zu kurz um all die Köstlichkeiten zu probieren. Also was tun, wenn einem die Sehnsucht und die Lust auf Süßes packt? Vorräte prüfen und ran an die Rührschüssel. Schon lange auf meiner Liste „Das-muss-ich-unbedingt-backen“ stehen Mille Feuilles wörtlich übersetzt Tausend Blätter. Die Basis bildet hier ein Blätterteig, der beim Backen viele aufblätternde Schichten bildet, was bei diesem Gebäck aber etwas unterbunden wird, indem man beim Backen den Blätterteig beschwert. Das Resultat sind zarte zerbrechliche Platten zwischen denen eine Schicht feinster Crème Chantilly und frische Beeren gefüllt wird.Mille-Feuilles-mein suesses Frankreich Mille Feuilles meine Sehnsucht nach Frankreich weiterlesen

Das Fenster zur CÔTE D’AZUR

Wie versprochen nehme ich euch weiter mit auf unsere wundervolle Reise. Nach der Fahrt durch die Rhone Alpes (klick) machen wir heute Station in Saint-Raphaël . Wenn ich an die Tage an der Côte d’Azur zurückdenke, denke ich an laute Zikadenkonzerte, rote Felsen, azurblaues Meer, Sonne, Besuch der La Tarte Tropézienne und der weltbesten Tarte au citron und dem Fenster zum Meer. Aber der Reihe nach. Wir kamen so gegen 18 Uhr in unserem Hotel „Les Roches Rouges“ an. Wir hatten dieses Hotel unter folgenden Gesichtspunkten gewählt: direkt am Meer (Punkt!). Anfangs waren wir etwas skeptisch. Das Hotel lag direkt an einer viel befahrenen Straße, was wir aber gewusst haben. Aber alle Zimmer gingen zum Meer hinaus. Der Clou war, dass man zwar von der Straße das Hotel betrat aber zu unserem Zimmer, was im Erdgeschoss lag, mit dem Fahrstuhl hinab fuhr. So bekamen wir von der Straße gar nichts mit und unser Zimmer hatte eine kleine Terrasse mit direktem Zugang zum Meer. Ein kleines weißes Zimmer. Aber alles was wir hier brauchten lag vor der Tür.Azur

Das Fenster zur CÔTE D’AZUR weiterlesen

Roadstertour durch die Rhone Alpes

Ach ja, Urlaub ist die schönste Jahreszeit. Dieses Jahr haben wir unseren eigenen Rekord aus dem letzten Jahr getoppt. Ganze 4400 Kilometer waren es diesmal. Im Programm stand wieder Italien aber diesmal auch mit einem längeren Tripp durch Frankreich. Und damit fange ich gleich mal an. Also bevor man in Frankreich ankommt muss man von uns aus erstmal eine Weinwanderung in Stuttgart absolvieren.IMAG0041[1]

In der Heimat von Uwe findet alljährlich am Götzenberg bei Stuttgart eine Weinwanderung statt. Hier werden verschiedene Weine in Abständen von 10- bis 15minütigen Wanderwegen angeboten. Das war schon einmal ein guter Auftakt, da wir im Laufe unserer  Reise noch verschiedene Weinregionen kreuzen und natürlich auch verkosten sollten. Roadstertour durch die Rhone Alpes weiterlesen

Tarte chouquettes aux fraises – nachgebacken!

Ich bin hier etwas nachlässig geworden. Das heißt aber nicht, dass ich nicht in der Küche gewerkelt habe. Ich bin sozusagen etwas fremdgegangen und habe mich auf anderen Blogs herumgetrieben. Das ist auch wirklich gemein, wenn einem überall so tolle leckere Sachen entgegenlächeln. Nun sind wir ja aus dem Urlaub zurück…ja ich weiß, dass einige auf den Urlaubsbericht warten aber mir geht es gar nicht gut, ich habe mit schweren Entzugserscheinungen zu kämpfen. Ich vermisse die Boulangerien und Pâtisserien.

Windbeutel mit Vanillecreme und Erbeeren / Tarte chouquettex aux fraises

Tarte chouquettes aux fraises – nachgebacken! weiterlesen

Flammkuchenzeit neu Tarte Flambée et Edith Piaf

Bei uns ist es mittlerweile Tradition im Oktober wird ein TafelFlammkuchen-Federweißer-Abend eingelegt. Nun passte es dieses Jahr wie die Faust auf’s Auge, war ich doch durch unseren kurzen Abstecher nach Frankreich vom Virus Alsace befallen. Also hieß dieser Abend nicht mehr einfach Flammkuchenabend, sondern Tarte Flambée et Vin Bourru und dem nicht genug habe ich als passende Untermalung noch eine CD voll mit französischen Chansons besorgt. Ich fand den Abend einfach schön, ja okay nach 4 Stunden Edith Piaf & Co, einer Kiste Federweißer ca. 13 Flammkuchen bzw. Tarte Flambées und noch einigen Gläsern Gewürztraminer reichte es dann an auch mit Frankreich, Frankreich. Tisch

An alle zur Nachahmung. So ein Abend ist ohne viel Aufwand auf die Tisch2Beine gestellt und die Stimmung ist garantiert, weil es einfach immer urgemütlich und gesellig ist.

Ich muss hier nun gestehen, dass der Flammkuchteig aus der Metro stammt, ganz einfach, er ist megalecker und für 12 Personen Teig zu machen und dann noch relaxt am Tisch sitzen, das habe ich noch nicht probiert und will es auch gar nicht. Dafür kommen ja die Zutaten per Hand drauf 😉

Zutaten für die klassische Variante

Flammkuchenzeit neu Tarte Flambée et Edith Piaf weiterlesen

Tarte Tatin verbunden mit Urlaubserinnerungen

Ein Backbuch auf Reisen und wir sind wieder daheim…

Dieser Beitrag verbindet gleich mehrere Dinge. Es ist meine erste Teilnahme an einem Blogevent, zu dem Susi aufgerufen hat und es ist die beste Gelegenheit den Urlaub auch hier auf meinem Blog zu beenden und ein Rezept, welches an den Urlaub erinnert einzustellen. Nun noch kurz zur Erklärung zum Blogevent. Susi von Love in All Cakes hat ein Backbuch auf Reisen geschickt und jeder Teilnehmer darf sich ein Rezept aussuchen, es nachbacken, in seinen Blog einstellen und dann das Buch „Backen…meine Backrezepte für jeden Tag“ von Cathérine Jamin erschienen im Tre Torri Verlag weiter auf Reise schicken. Nun kam das Buch kurz nach unserem Urlaub bei mir an und beim Durchblättern der vielen, tollen, verführerischen Rezepte stieß ich auch auf die Rubrik „Französische Klassiker“, na das passt. War unsere letzte Station im Urlaub doch das wunderschöne Elsass. Und wer kommt in Frankreich schon an den Pâtisserien vorbei, da haben die Franzosen einfach mal was weg. Unsere Reise führte uns aber auch durch Südtirol in Italien mit herrlichen Apfelplantagen und die Ernte dort war gerade in vollem Gang:  Tarte Tatin französische Spezialität ApfelkuchenDer Entschluss stand fest, ich habe mich für das Rezept einer Tarte entschieden, genauer gesagt für:

 „Tarte Tatin“

Eine Tarte aus einem Briseeteig (=einem ungezuckerten Mürbeteig) mit karamellisierten Äpfeln.   Tarte Tatin französische Spezialität Apfelkuchen

Zutaten:

Tarte Tatin verbunden mit Urlaubserinnerungen weiterlesen