Salzburg-Citytrip3

Salzburg ist immer eine Reise wert

Am ersten Juniwochenende war ich in der wunderschönen Stadt Salzburg. Grund meines Besuches war die Bloggerconvention „SALT AND THE CITY“. Ein Event zu dem sich ca 200 Blogger aus 6 Ländern trafen. Organisiert wurde das Ganze von Sonja, Claudia, Caro und Eva (S&TC), alle selbst Bloggerinnen, die nun schon im zweiten Jahr in Folge dieses Event auf die Beine gestellt haben. Auf dem Progamm standen viele Workshops und Vorträge aber die vier haben uns dabei auch noch Salzburg zu Füßen gelegt.Salzburg-Citytrip

Am Freitag Nachmittag starteten wir im Schloss Mirabell in mehreren kleinen Gruppen mit dem Food- und Craftwalk. Ich war in der Gruppe von Claudia, die uns viele nützliche Tipps und Empfehlungen zu ihren Lieblingsplätzen gab. So schlenderten wir durch die verträumten Gassen immer auf Mozarts Spuren zu unserem ersten Ziel dem Turm des Glockenspiels.Glockenspiel-Salzburg2

Glockenspiel-Salzburg

Glockenspiel-Salzburg1Von hier oben hatten wir einen fantastischen Rundumblick über Salzburg.Salzburg-Citytrip1

Diese Stadt eingebettet in Bergen mit ihren zahlreichen Gassen und Häusern im Barockstil und durchzogen von der Salzach hat etwas märchenhaftes. Ein leichtes Hungergefühl kam auf und passend dazu führte uns Claudia in eines ihrer Lieblingsrestaurants dem Gasthof Goldgasse. Hier wurden wir vom Küchenchef Philippe Sommersperger persönlich begrüßt und sogleich mit kleinen Häppchen aus der Küche verwöhnt. Das Ambiente im Innern mit viel Holz und einer urgemütlichen Gaststube auf hohem Niveau lädt zum Verweilen ein. Eine kleine Führung durch das Haus inklusive Blick in die Küche, in der noch mit wunderschönen Kupfertöpfen gekocht wird,  was jedes Foodblogger♥ höher schlagen lässt, rundete unseren Besuch ab.Goldgasse-Salzburg

Goldgasse-SalzburgIm Anschluss versammelten sich alle Gruppen auf einen Cocktail im Club Half Moon und danach ging es wieder in kleinen Gruppen in einzelne Restaurants zur Stärkung für den nächsten Tag.Salzburg-Citytrip2

Am Samstag standen zahlreiche Vorträge und Workshops auf dem Programm. Ein bunter Mix und für jeden etwas dabei. Ich lernte bei Dr. Oetker wie man eine Sachertorte perfekt glasiert und die Herausforderung für mich bestand dann darin, die Torte heil nach Hause zu bringen.Sachertorte-Salzburg1 Sachertorte-Salzburg

Und eh ich mich versah befand ich mich bei Markus Jesner von Pernod Ricard, der uns die angesagtesten Cocktails des Jahres mixte und ja, so ein Cocktail im Blümchenkleid geht auch schon mal um 12 Uhr mittags  🙂Lavendel-Gin-Fizz

Der Tag endete im Restaurant Trumerei in geselliger Runde. Hier wurden uns auf verschiedenen Genuss-Inseln unterschiedliche Gerichte angeboten. Das Besondere hieran war, jeder Gang wurde von einem Bier aus der Trumer Privatbrauerei begleitet. Ich bin kein Biertrinker aber ich muss sagen, das war perfekt. Und daheim gab es den köstlichen Aperetif „Trumerol“ gleich nochmal.Trumerol-Getränk-aus-Salzburg

Und somit folgte auch schon der letzte Tag mit einem Sonntagsausflug aufs Land. Ziel war die ca. 45 Autominuten von Salzburg entfernt liegende Burg Hohenwerfen, die schon als Filmkulisse verschiedener Filme diente, wie z.B. „Agenten sterben einsam“ mit Clint Eastwood. Ein Burgfräulein führte uns mit interessanten Geschichten durch die Burg und zum Abschluss erlebten wir noch eine beeindruckende Greifvogelschau.Burg-Hohenwerfen-Salzburg

Greifvogelshow-SalzburgZurück in Salzburg endete das Event an dieser Stelle. Da mein Zug erst am Abend ging und kräftige Regenschauer Salzburg heimsuchten, beschlossen Gabi von USA-kulinarisch und ich noch einen Abstecher in den Hangar7 zu machen. Elena von „Verliebt in Italien“ war so nett und begleitete uns. Vielen Dank nochmal für diese Gastfreundschaft. Ein imposantes Gebäude, was auch kulinarisch einiges zu bieten hat und auch wenn es etwas seltsam klingt, selbst der Besuch der Örtlichkeit ist sehenswert mit riesigen Blumengestecken.Hangar7-Salzburgtrip

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals bei allen Organisatoren und Sponsoren recht herzlich bedanken, die all das möglich gemacht haben. Ihr seid spitze. Es war ein wundervolles, abwechslungsreiches und lehrreiches Wochenende. Salzburg und seine Umgebung hat so viel zu bieten. Ich komme wieder.

Eure Doreen

Facebook

10 Gedanken zu „Salzburg ist immer eine Reise wert“

  1. Liebe Doreen,
    es war mir eine Freude, euch einen meiner Lieblingsplätze zu zeigen. Hoffentlich kreuzen sich unsere Wege wieder einmal.
    Bis dahin viele liebe Grüße
    Elena

  2. Huhu Doreen,
    hach, Dein Bericht ist toll!!! Und das Foto mit dem Schokokuchen grenzt fast an Folter 😀 ich finde es absolut großartig, über die Berichte auch noch im Nachhinein etwas mehr über Salzburg zu erfahren – danke Dir!
    Liebe Grüße und bis allerspätestens 2017 😉
    Sandra

    1. Hallo Sandra,
      ja, ich lese mich auch gern durch die vielen Berichte und stelle fest, dass es noch so viel anderes Sehenswertes gab aber gut man kann nicht überall sein und außerdem freut man sich so noch mehr auf ein nächste Mal.
      Liebe Grüße
      Doreen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.