Minze-Raita-Falafel-Linsensalat

Minze-Raita zu Falafel und Linsensalat läuten den Frühling ein

Mein Balkon hat sich wieder in ein Kräuterparadies verwandelt. Ich liebe den Frühling, wenn überall das Grün sprießt und so dürfen natürlich auch keine Kräuter fehlen. Rosmarin, Petersilie, Minze, Salbei, Thymian, Oregano, Schnittlauch, Koriander und Kresse haben sich eingefunden und liefern der Küche wieder den extra Frischekick. Habe ich doch letztens Falafel noch fertig gekauft, so habe ich nun entdeckt, wie einfach diese doch zu machen sind und frische Petersilie und Koriander sind einfach unübertrefflich darin. Ebenso wie die Minze im Raita und der Linsensalat mit einer Kräuter-Vinaigrette verkörpern den Frühling mit seiner Frische und wecken auch den Letzten aus dem Winterschlaf. Und so folge ich der lieben Einladung von Nadine zu ihrem Blogevent „Frühling“. Nadine hat einen super schönen Blog „Stylish Living“, auf dem sie über alle schönen Dinge des Lebens schreibt und ich weiß, dass auch Nadine ein großer Kräuterfan ist und so bekommt sie von mir einen virtuellen Kräuterstrauß zu ihrem Event und dazu mit diesem Post drei Rezepte für deren Verwendung 🙂 Minze-Raita, Falafel, Linsensalat

Minze-Raita-Falafel-Linsensalat

Minze-Raita zu Falafel und Linsensalat
 
Zubereitungszeit
Koch-/Backeit
Zeit insgesamt
 
Autor:
Personen: 4
Zutaten
  • Für das Minze-Raita:
  • 200 g Naturjoghurt
  • 10 frische Minzeblätter fein geschnitten
  • Spritzer Zitrone
  • Salz und Pfeffer
  • Prise Cayennepfeffer
  • ***********************************
  • Für die Falafel:
  • 120 g Kichererbsenmehl
  • frische Petersilie und Koriander (ca. 2 EL gehackt)
  • 1 zerdrückte Knoblauchzehe
  • 2 Messerspitzen Kreuzkümmel
  • 1 Schalotte
  • Spritzer Zitronensaft
  • 1 TL Olivenöl
  • 2 Messerspitzen Natron oder Backpulver
  • Salz, Pfeffer
  • 180 ml Wasser
  • ***********************************
  • Für den Linsensalat:
  • 120 g Belugalinsen
  • 2-3 Stangen Sellerie
  • Currypulver
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 EL Weißweinessig
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 1-2 TL frisch gehackte Kräuter (Querbeet, wie Petersilie, Kresse, Schnittlauch)
  • Salz und Pfeffer
Zubereitung
  1. Für das Minze-Raita den Joghurt cremig rühren, die übrigen Zutaten unterrühren und mit Salz,, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen.
  2. ***********************************
  3. Für die Falafal 180 ml Wasser zum kochen bringen und unter rühren über das Kichererbsenmehl gießen. Kreuzkümmel, Natron oder Backpulver, Salz und zerdrückte Knoblauchzehe untermischen und das Ganze ca. 15 Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit die Schalotte klein hacken und in etwas Öl anschwitzen. Dann Zitrone, Olivenöl, gehackte Petersilie, Koriander und die angeschwitzte Schalotte in die Mehlmasse geben.
  4. Eine Pfanne mit Öl erhitzen und hierin die Falafel braten. Hierzu die Masse am besten mit einem Esslöffel in die Pfanne geben und unter einmaligen Wenden beidseitig goldbraun braten.
  5. ***********************************
  6. Für den Linsensalat die Linsen nach Packungsanweisung kochen. Den Stangensellerie in kleine Stücke schneiden und in einer Pfanne mit dem Currypulver bissfest braten. Das Curry entwickelt dabei herrliche Aromen.
  7. Die Frühlingszwiebel klein schneiden.
  8. Eine Vinaigrette aus 2 EL Weißweinessig, 6 EL Olivenöl, 1 TL Dijon-Senf, 1-2 TL frischen Kräutern, Salz und Pfeffer herstellen. Alle Zutaten für den Linsensalat vermengen und etwas durchziehen lassen.
  9. Der Salat sowie die Falafel schmecken sowohl warm, lauwarm als auch kalt. Das Minze-Raita gibt noch den gewissen Kick und ist herrlich frisch.

Minze-Raita-Falafel-Linsensalat

Nebenbei hat dieser Frühling in meinem Leben eine Menge Veränderungen mitgebracht, neue Stadt, neue Umgebung, neue Leute, neue Herausforderungen. Dies war und ist auch mit vielen Anstrengungen verbunden, so dass ich auch immer wieder gucke, dass meine Tanks wieder aufgeladen werden und eine ausgewogene, gesunde Ernährung ist dabei natürlich genauso wichtig wie auch mal der Griff zu Süßem und deshalb gibt es bald hier einen meiner Lieblings-Frühlings-Kuchen. Welcher das ist? Ihr dürft gespannt sein, ich sage nur sauer macht lustig. Minze-Raita, Falafel, Linsensalat

Ich wünsche dir liebe, Nadine und natürlich allen Lesern noch einen tollen Frühling. Minze-Raita, Falafel, Linsensalat

Eure Doreen

Facebook

4 Gedanken zu „Minze-Raita zu Falafel und Linsensalat läuten den Frühling ein“

  1. Meine liebe Doreen,
    wie sehr freue ich mich, dass Du an meinem Blogevent teilnimmst, obwohl du wahrscheinlich immer noch ziemlich im Umzugsstress bist 🙂 Und dein Gericht klingt wirklich super lecker und mit den Kräutern triffst du auch genau meinen Geschmack! Falafel habe ich bisher nur einmal selbergemacht, aber die waren ziemlich trocken, da im Ofen gegart. Ich glaube ich werde es auch noch mal in der Pfanne versuchen, denn deine sehen richtig lecker aus. Danke für die tolle Inspiration!
    Welches Bild darf ich denn für die Verlosung nehmen und hast Du einen Lieblingsgewinn? ;).
    Liebe Grüße,
    Nadine

    1. Liebe Nadine,
      oh ja, der Umzug hat eine Menge auf den Kopf gestellt und es ist vieles noch nicht erledigt, du weißt da am besten wovon ich spreche, hast du das ja auch gerade hinter dir. Aber es ist gut ab und zu abzuschalten und in der Küche beim Kochen und Backen funktioniert das bei mir ganz gut und deine Einladung zum Event konnte ich mir doch nicht entgehen lassen 🙂
      Liebe Grüße
      Doreen

  2. Liebe Doreen,
    ja, das ist ja meistens so und auch gar nicht schlimm. Meistens dauert es Wochen oder sogar Monate. Lasst euch nicht stressen! Beim Kochen oder Backen kann ich auch immer sehr gut abschalten 🙂
    Und ich freue mich seeeehr, dass Du beim Blogevent dabei bist 🙂
    Liebe Grüße,
    Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: