Mangold-Falafel-Omelett

Mangold-Omelett mit Falafel

Es gibt Tage, da komme ich nach Hause und fühle mich ausgebrannt und unterzuckert. Das löst dann automatisch auch noch schlechte Laune aus. Und wenn an einem solchen Tag auch der Griff zur Schokolade nicht hilft, dann muss schnell Abhilfe geschaffen werden. Dann brauche ich etwas Handfestes. So ging es mir vor kurzem. Und dazu muss ich noch gestehen, dass ich mich einen Tag zuvor habe hinreißen lassen und zu einer ganz schlimmen und bösen Fastfoodkette gegangen bin. Tja, was soll ich sagen, das Fazit: wir waren am Ende nicht satt und auch nicht glücklich. Das war also keine Lösung, den Hunger zu besiegen, deshalb ging ich am nächsten Tag gleich in den Bioladen, wo mich ein kunterbunter Mangold anlachte. Sogleich landete er in meinem Einkaufskorb. Wegen des großen Hungers und der oben beschriebenen Not gesellte sich noch eine Packung Falafel dazu, sicher ist sicher.  Damit schnell nach Hause und ran ans Werk.Mangold-Falafel-Omelett

Den Mangold kurz anbraten, zuerst die Stiele und danach die Blätter jeweils in kleine Stücke. Ein paar Eier, Milch und Gewürze miteinander verquirlen und alles in eine ofenfeste Pfanne. Ab in den Backofen und nach 15 Minuten ist das schmackhafte Mangold-Omelett fertig und das Stimmungsbarometer steigt schon beim Anblick in Richtung gute Laune. Und es zeigt einmal wieder, wie schnell eine Mahlzeit frisch zubereitet werden kann. Mangold-Falafel-Omelett

Mangold-Omelett mit Falafel
 
Zubereitungszeit
Koch-/Backeit
Zeit insgesamt
 
Autor:
Zutaten
  • Mangold
  • 5 Eier
  • etwas Milch (ca. 5 EL)
  • Gewürze: Ras El-Hanout, Pfeffer, Salz
  • wenn greifbar: frische Kräuter, Pinienkerne, Falafel
  • Tipp:
  • als Dip würde ich eine minzige Joghurtcreme empfehlen
Zubereitung
  1. Mangold säubern und die Stiele in kleine Stücke und die Blätter in Streifen schneiden.
  2. Backofen auf 150 Grad vorheizen.
  3. Eine ofenfeste Pfanne erhitzen und etwas Fett zuerst die Stücke vom Stiel anschwitzen und nach ca. 2 Minuten die Blätter dazu geben und bei leichter Hitze ca. 2 Minuten und gelegentlichen Rühren andünsten.
  4. Eier und Milch mit Gewürzen verquirlen und in die Pfanne zum Mangold geben. Falafel halbieren und auf die Masse verteilen.
  5. Pinienkerne darüberstreuen und im Backofen ca. 10 bis 15 Minuten stocken lassen.
  6. Tipp: Dazu passt eine minzige Joghurtcreme. Hierzu einfach etwas Naturjoghurt mit Minze verrühren.

Mangold-Falafel-Omelett

Beim nächsten Mal würde ich dazu noch einen Dipp in Form einer Joghurtcreme mit Minze zubereiten. Das wäre zu diesem schmackhaften Omelett das i-Tüpfelchen gewesen. Nun nobody is perfect. In diesem Sinne wünsche ich allen einen stressfreien Tag und für den Feierabend vielleicht ein Mangold-Omelett 🙂

Eure Doreen

Facebook

6 Gedanken zu „Mangold-Omelett mit Falafel“

  1. Tolle Idee! Das ist mal eine komplette Mahlzeit in einem. Jetzt muss ich nur noch das Thema Falafel zu Hause etablieren, dann steht auch diesem Omelette nichts mehr im Wege.

    Gruß,
    Jens

  2. Hallo Jens,
    du kennst das sicher, wenn man hungrig einkaufen geht und aus diesem Grund landeten dann auch noch Falafel im Einkaufswagen und letztlich auf dem Omelett. Du kannst das Omelett aber auch ohne Falafel machen.
    Viele Grüße
    Doreen

  3. Liebe Doreen,
    hach ja, ich ärgere mich auch jedes Mal, wenn ich so 2 – 3 Mal im Jahr Fastfood esse. Es geht doch nichts über ein leckeres selbstgekochtes Essen. Aber ich kenne das, wenn ich so völlig unterzuckert nach Hause komme, stopfe ich auch nur jeden Mist in mich rein. Viel besser ist dann deine Lösung 🙂 Auf alle Fälle sieht es sehr sehr lecker aus!
    Liebe Grüße,
    Nadine

    1. Liebe Nadine,
      vielen Dank! Ha, da bin ich ja froh, dass ich damit nicht allein dastehe. Ist ja auch nicht wirklich schlimm und ist wohl bei dir als auch bei mir die Ausnahme, dass uns das Fastfood-Monster verführt 😉
      Liebste Grüße
      Doreen

  4. Liebe Doreen,
    dassieht wieder sehr lecker aus, nur bei uns habe ich schon lange keinen Mangold mehr gesehen. Da habe ich auch ein
    Lieblingsgericht mit dem Mangold. Aber ich bin mir sicher
    man kann auch Fenchel dazu verwenden. Werde ich
    gleich Morgen probieren.

    Es gruesst herzlich

    L. Vollmer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: