Rinderfilet-Whiskeysauce-Herzoginkartoffeln1

Whiskeysauce darunter Rinderfilet mit Herzoginkartoffeln und Ofentomaten

Ja, ihr lest ganz recht, die Sauce steht bei diesem Gericht an erster Stelle und trotz des super zarten Rinderfilets und den köstlichen Herzoginkartoffeln und auch die Ofentomaten waren nicht zu verachten, war die Sauce das Highlight des Gerichtes. Ob sie den Namen Whiskey verdient sei dahingestellt, denn Whiskey ist nur eine Zutat von vielen dieser wundervollen Sauce. Ja, in diesem Fall singe ich Lobeslieder auf mich, weil ich auf dieses Ergebnis stolz bin, es war einfach zu köstlich… Whiskeysauce zu Rinderfilet und HerzoginkartoffelnRinderfilet-Whiskeysauce-Herzoginkartoffeln2

Nun wird es allerdings etwas aufwendig das Rezept hier zu posten, denn die Sauce entstand sozusagen nach Experimentierfreude. Aber vielleicht kann ich den einen oder anderen ja damit an die Kochtöpfe locken und den Spaß am Kochen näher bringen. Für mich war dies nämlich eine reine Freude. Kochen regt meine Phantasie an, lenkt mich ab, holt mich in Stresssituationen runter und natürlich macht es mich und meine Lieben auch satt, wobei letzteres meist ein netter Nebeneffekt ist, welcher zuvor durch Genuss im gemütlichen Beisammensein entsteht. Whiskeysauce zu Rinderfilet und Herzoginkartoffeln

So nun will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen. Ach ja, eines noch, die Sauce ist vegetarisch und so kam auch mein Töchterlein in den Genuss und war begeistert.

Das Rinderfilet habe ich in der todsicheren Niedriggarmethode zubereitet. Die Herzoginkartoffeln bekamen durch Zugabe von Parmesan und etwas Dijonsenf einen kleinen Kick und die Tomaten durften dem Fleisch bei niedriger Temperatur im Ofen Gesellschaft leisten. Whiskeysauce zu Rinderfilet und HerzoginkartoffelnRinderfilet-Whiskeysauce-Herzoginkartoffeln1

Aber nun zu der Königin dieses Gerichtes, der Sauce. Den Fond stellte ich aus angeröstetem Gemüse und Hagebuttenextrakt her. Letzteres hatte ich im Herbst selbst hergestellt, ja manchmal habe ich einen Splien 🙂 es dürfte aber auch Tomatenmark gehen. Abgelöscht wurde das ganze mit Whiskey und mit Rotwein eingekocht. Unter Zugabe von vielen Gewürzen köchelte dies vor sich hin und wurde später noch mit grünem Pfeffer und Schokolade aufgemotzt. Na, verspürt ihr schon Lust in die Küche zu gehen? 🙂 Dann kommt hier das Rezept:

Whiskeysauce darunter Rinderfilet mit Herzoginkartoffeln und Ofentomaten
 
Zubereitungszeit
Koch-/Backeit
Zeit insgesamt
 
Autor:
Recipe type: Whiskeysauce, Rinderfilet, Herzoginkartoffeln und Ofentomaten
Personen: 4
Zutaten
  • 1 Stück vom Rinderfilet (ca. 600 g)
  • etwas Butter und Salz
  • ****************************************
  • Für die Sauce:
  • etwas Whiskey
  • 300 ml Rotwein (kräftig am besten Bordeaux)
  • 2 Möhren
  • 200 g Sellerieknolle
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Hagebuttenextrakt /alternativ Tomatenmark
  • 4-5 Wacholderbeeren
  • 3-4 Lorbeerblätter
  • 2 Gewürznelken
  • 2 Thymianzweige frisch oder getrocknet
  • 2 Rosmarinzweige frisch oder getrocknet
  • Salz, Pfeffer
  • grüner Pfeffer aus dem Glas eingelegt
  • Zartbitterschokolade
  • ****************************************
  • Für die Herzoginkartoffeln:
  • 500 g Kartoffeln
  • 100 g Butter
  • 200 ml Milch
  • 50 g frisch geriebener Parmesan
  • 2 TL Dijonsenf
  • ****************************************
  • Für die Ofentomaten:
  • 16 kleine Tomaten
  • Olivenöl
  • 1 Rosmarinzweig
  • Salz und Pfeffer
  • brauner Zucker
  • Salz und etwas Abrieb einer Muskatnuss
Zubereitung
  1. Die Sauce!!!
  2. Das Gemüse klein schneiden und kräftig anschwitzen, Hagebuttenextrakt oder Tomatenmark dazugeben und ebenfalls anbraten.
  3. Mit einem kräftigen Schluck Whiskey ablöschen und den Whiskey einköcheln lassen.
  4. Anschließend den Rotwein dazu geben und das ganze auf die Hälfte reduzieren lassen.
  5. Mit ½ Liter Wasser auffüllen und alle weiteren Zutaten (Gewürze) bis auf den grünen Pfeffer und die Schokolade (die haben erst am Schluss ihren Auftritt) dazugeben und das ganze langsam bei geringer Hitze für ca. 1 Stunde köcheln lassen.
  6. Danach alles durch ein feines Sieb passieren und zurück in einen Topf.
  7. Den grünen Pfeffer dazugeben und nach Gusto abschmecken.
  8. Scheut euch nicht Zucker, noch etwas Alkohol oder was sonst die Küche so hergibt dazuzugeben. Ich habe noch etwas Zartbitterschokolade untergerührt.
  9. ****************************************
  10. Das Rinderfilet mindestens ½ Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank holen und ruhen lassen. Die Butter zerlassen und mit dem Salz vermengen und auf das Filet streichen. Danach nochmal 15 Minuten ruhen lassen.
  11. In der Zwischenzeit den Herd auf 80 Grad vorheizen.
  12. Anschließend in einer heißen Pfanne das Filet von allen Seiten kurz scharf anbraten und im Backofen in einer Auflaufform bei 80 Grad langsam garen.
  13. Hier kommt es natürlich auf die Dicke des Fleisches an. Meist braucht es jedoch ca. 2 Stunden.
  14. Mit Hilfe eines Fleischthermometers könnt ihr gucken, wann das Fleisch zart rosa ist, dies ist der Fall, wenn die Kerntemperatur 55 Grad beträgt.
  15. Die Tomaten waschen und ebenfalls in einer Auflaufform mit Olivenöl, Rosmarin, Salz und etwas Zucker zum karamelisieren mit in den Ofen geben.
  16. Für die Herzoginkartoffeln, die Kartoffeln schälen und weich kochen.
  17. Anschließend ein Püree daraus herstellen. Dazu die Butter und die Milch erwärmen, die Kartoffeln stampfen und Butter und Milch dazugeben.
  18. Den geriebenen Parmesan und Dijonsenf unterrühren und mit Salz und dem Abrieb einer Muskatnuss abschmecken.
  19. Anschließend mit Hilfe eines guten Spritzbeutels auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech kleine Röschen spritzen.
  20. Nachdem das Filet und die Tomaten aus dem Ofen sind, diesen auf 220 Grad hochdrehen und die Kartoffelröschen goldbraun backen. Das dauert ca. 20 Minuten.
  21. Das Filet und die Tomaten in der Zeit warm halten, am besten mit Alufolie abdecken.

Ich verspreche euch ihr werdet euch die Finger ablecken. Es geht nichts über eine tolle Sauce, sie ist das Topping des Gerichts.Rinderfilet-Whiskeysauce-Herzoginkartoffeln

Dazu reicht ihr noch einen guten Bordeaux, zündet die Kerzen an und genießt einen wundervollen Abend. Whiskeysauce zu Rinderfilet und Herzoginkartoffeln

Eure Doreen

Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: