Schlagwort-Archive: schnelle Gerichte

Maronen-Birnen-Suppe

Ich muss zugeben, dass meine erste Wahl bspw. auf Weihnachtsmärkten nicht unbedingt die gerösteten Kastanien sind. Sie sind mir dort zu trocken und mehlig. Jedoch von lieben Bloggerkollegen verführt, wie von Marie-Louise von Küchenliebelei und zuletzt von Sandy von Confiture de Vivre habe ich mich nun herangewagt und die Esskastanien auch in meine Küche eingeladen. Ihr Aroma und Geschmack in einem Gericht, wie beispielsweise dieser leckeren Maronen-Birne-Suppe ist genial. Maronen-Birnen-Suppe weiterlesen

Pfifferling-Tarte mit Estragon

Es ist Pfifferlingszeit! Das erinnert mich jedes Jahr an einen Ausflug in den Schwarzwald, wo ich innerhalb kürzester Zeit einen ganzen Korb gesammelt hatte und die gleich doppelt so gut geschmeckt haben. Das war einfach ein tolles Erlebnis! Nun die hier verwendeten habe ich käuflich beim Gemüsehändler erworben. Sie sind aber auch sehr lecker und deshalb hatten wir die Tarte in den letzten Wochen gleich zweimal in leicht abgewandelter Form. Sie ist eine kleine Sünde, dafür aber in kürzester Zeit zubereitet. Ideal also für ein schnelles Essen nach Feierabend, wenn der Hunger kommt. Beim ersten Mal habe ich als Tarteschale Blätterteig genommen und zu den Pilzen noch frische Lachswürfel gegeben. Beim zweiten hier veröffentlichen Beitrag habe ich einen klassischen Mürbeteig verwendet. Die Füllung  bestand diesmal nur aus Pfifferlingen und der super leckeren Estragonsauce. Estragon wuchert bei mir auf dem Balkon und muss daher verarbeitet werden 🙂 Er schmeckt in Saucen einfach traumhaft. Ein dezenter Geschmack, der das Essen veredelt.

Pfifferling Tarte mit Estragon

Zutaten:

Pfifferling-Tarte mit Estragon weiterlesen

Fenchel als Rohkostsalat in 5 Minuten

Diesen Beitrag wollte ich erst gar nicht posten aber da der Salat so unheimlich lecker war, habe ich mich entschlossen ihn hier aufzunehmen. Habt ihr schon mal Fenchel zu Rohkostsalat verarbeitet? Das müsst ihr unbedingt probieren. Sehr lange habe ich Fenchel sehr stiefmütterlich behandelt. Fenchel…hm na ja, da fällt mir Tee ein, der mir ehrlich gesagt nicht besonders schmeckt und von daher ging ich an dieser Knolle immer vorbei. Aber wie sie so da lag im Gemüseregal in ihrem Ombrelook von blass weiß bis zartgrün griff ich dann doch zu. Und was Babys als Tee verabreicht wird kann auch für Erwachsene nicht schädlich sein.  Und so beschrieb vor vielen Jahren die deutsche Äbtissin und Heilerin Hildegard von Bingen (1098-1179)  die Wirkung des Fenchels: „Wie auch immer er gegessen wird, macht er den Menschen fröhlich und vermittelt ihm angenehme Wärme und guten Schweiß und eine gute Verdauung.“ Fröhlich waren wir, warm war uns auch – okay dies könnte auch den Außentemperaturen von über 30 Grad liegen, die uns seit Tagen der Sommer beschert und zu den anderen Punkten erspare ich mir mal weitere Ausführungen 😉 Fenchel als Rohkostsalat in 5 Minuten weiterlesen

Pesto alla Genovese ein Hauch italienisches Lebensgefühl

An was denkt ihr, wenn ihr Italien hört?  Ich sofort an Pizza und Pasta à la Mama und natürlich Dolce Vita, Vino, unkomplizierte Lebensart und Urlaub. Und so haben wir allein während der letzten zwei Jahre Italien 4 Mal einen Besuch abgestattet, so auch zuletzt im Juni u.a. in Ligurien und konnten all das erleben.  Eine typische Spezialität in Ligurien ist das über die Grenzen bekannte Pesto alla Genovese. Die italienische Küche basiert zumeist auf einfachen Zutaten, sozusagen eine Arme-Leute-Küche und zeigt uns doch immer wieder, wie gut einfaches Essen schmeckt. Und wenn ich schon mit meinem Reisebericht hinterherhinke, der aber selbstverständlich in Arbeit ist… es dauert halt seine Zeit aus 1000 Fotos, gefühlten 10.000 Erlebnissen und Eindrücken entlang einer Strecke von 4.400 km das Wesentliche herauszupicken und zusammenzufassen 😉 Dafür hier ein kleiner Vorgeschmack:Pesto3

Pesto alla Genovese ein Hauch italienisches Lebensgefühl weiterlesen

Kalte Gurken-Avocado-Suppe

Ja, ich mag Sommer und Sonne aber am letzten Wochenende hat er mich doch an die Grenze meiner Zuneigung gebracht. Bei knapp 40 Grad war kaum noch ein kühles Plätzchen zu finden und auch die Wohnung heizte sich mehr und mehr auf. Da war kochen nicht mehr erlaubt 🙁 Was isst man bei so einer Tropenhitze? Die Gedanken drehen sich um Abkühlung, Frische, Wasser…da fallen mir Gurken ein. Ihr hoher Wassergehalt mit Mineralien und Vitaminen sorgen für einen Exta-Frische-Kick. Kalte Gurken-Avocado-Suppe weiterlesen

Kürbis-Chili

Ja, wir haben immer noch Vorräte vom Kürbishamsterkauf! Und sie halten sich prächtig. Es ist wirklich erstaunlich wie lange man diese ohne großen Aufwand lagern kann.

Nun musste wieder einer daran glauben. Ein Teil wurde zu Kürbissuppe und aus einem anderen Teil entstand ein Kürbis-Chili. Die Anregung hierzu erhielt ich aus einer Beilage von Reichelt.

Kuerbis Chili

Zutaten für 4 Portionen:

Kürbis-Chili weiterlesen

Spaghetti in Tomaten-Mozzarella-Sauce

Heute darf ich euch zeigen, was mein Schatz für mich gezaubert hat. Auch wenn ich leidenschaftlich gern koche, so lasse ich mich auch gern einmal bekochen. Und ich darf euch verraten Uwe kann ebenfalls sehr gut kochen. Es war sehr lecker!!! Und an diesem Tag zumindest ein kleines Trostpflaster für meine schmerzliche Niederlage beim Badminton 🙁Uwes Spaghetti Spaghetti in Tomaten-Mozzarella-Sauce weiterlesen

Kartoffel-Spinat-Gratin mit Kabeljau

Donnerstag ist Markttag und wenn ich es nicht schaffe mir vorher den Kopf zu zerbrechen und eine Einkaufsliste zu erstellen, dann lasse ich mich treiben. So auch diesmal. Letztlich traten Spinat, Kartoffeln und Kabeljau den Heimweg mit mir an. Und dies zusammen zu einem Gericht zu verwandeln war wirklich nicht schwer!

Kartoffel-Spinat-Gratin mit Kabeljau

Kartoffel-Spinat-Gratin
Kartoffel-Spinat-Gratin
Zutaten für 2 Personen:

Kartoffel-Spinat-Gratin mit Kabeljau weiterlesen

Flammkuchenzeit neu Tarte Flambée et Edith Piaf

Bei uns ist es mittlerweile Tradition im Oktober wird ein TafelFlammkuchen-Federweißer-Abend eingelegt. Nun passte es dieses Jahr wie die Faust auf’s Auge, war ich doch durch unseren kurzen Abstecher nach Frankreich vom Virus Alsace befallen. Also hieß dieser Abend nicht mehr einfach Flammkuchenabend, sondern Tarte Flambée et Vin Bourru und dem nicht genug habe ich als passende Untermalung noch eine CD voll mit französischen Chansons besorgt. Ich fand den Abend einfach schön, ja okay nach 4 Stunden Edith Piaf & Co, einer Kiste Federweißer ca. 13 Flammkuchen bzw. Tarte Flambées und noch einigen Gläsern Gewürztraminer reichte es dann an auch mit Frankreich, Frankreich. Tisch

An alle zur Nachahmung. So ein Abend ist ohne viel Aufwand auf die Tisch2Beine gestellt und die Stimmung ist garantiert, weil es einfach immer urgemütlich und gesellig ist.

Ich muss hier nun gestehen, dass der Flammkuchteig aus der Metro stammt, ganz einfach, er ist megalecker und für 12 Personen Teig zu machen und dann noch relaxt am Tisch sitzen, das habe ich noch nicht probiert und will es auch gar nicht. Dafür kommen ja die Zutaten per Hand drauf 😉

Zutaten für die klassische Variante

Flammkuchenzeit neu Tarte Flambée et Edith Piaf weiterlesen

Herbstzeit ist Kürbiszeit

Vor kurzem, als wir auf dem Rückweg vom Urlaub waren und vom Elsass über Baden-Württemberg vorbei an unzähligen Weinbergen, Streuobstwiesen und bunten Wäldern fuhren sagte ich, der Herbst ist wunderschön und der Abschied vom Sommer fällt viel leichter als gedacht. Die Natur ist doch wirklich ein Zauberkünstler. Die Bilder am Morgen, wenn der Nebel langsam von der Sonne vertrieben wird, der Himmel ein Wechselspiel von strahlend blau, trüb oder dramatisch dunkel gibt. Herbst

Die Bäume, die kunterbunt erstrahlen und hier und da die Blätter herabsegeln und einen bunten Teppich bilden.

Albert Camus fasste es in kurze Worte: „Der Herbst ist ein zweiter Frühling, wo jedes Blatt zur Blüte wird.“

Und was gehört zum Herbst? Kürbisse! Neulich haben wir das Kürbisfest in Philippsthal besucht, es war kein rauschendes Fest, sondern ein Spaziergang durch die Höfe der Kürbisbauern. Sie luden zur Kürbissuppe, Kürbisbowle oder einfach auf ein Gläschen Wein ein. Es war so nett bei fremden Leuten zu sitzen und zu plauschen und natürlich gab es eine Unmenge von Kürbissen.

Kürbisse 3 Herbstzeit ist Kürbiszeit weiterlesen