Holunderbeeren-Essig

Erinnert ihr euch noch an meinen Holunderblüten-Sirup?  Das war doch erst gestern, da war der Sommer gerade am Start und nun haben wir Spätsommer. Laut Meteorolgen sogar schon Herbst. Ja und so fiel mir ein, dass aus den Holunderblüten inzwischen Holunderbeeren geworden sein müssten, sofern man nicht alle Blüten abgepflückt hat 😉 Und so fuhren wir an die Stelle und siehe da, aus den schneeweißen Blüten waren nun kleine schwarze Beeren geworden. Schnell ein paar Dolden gepflückt und im Kopf schon mal alles durchgegangen, was ich damit anfangen kann.

Da gerade mein Himbeeressig zu Ende ging und mir so ein fruchtiger Essig im Haushalt fehlte, fiel die Entscheidung auf Essig. Die Herstellung ist wirklich super einfach, wenn man nicht so wie ich ungeduldig wird, den Herd höher dreht und sich sodann doch anderen Tätigkeiten zuwendet und der Essig überkocht. Ich kann euch sagen, eine klebrige Angelegenheit. Der Herd und der Boden sah aus wie … Mord an der Herdplatte. Also bitte diesen Part bei der Herstellung auslassen! Denn der fertige Essig ist ein wahrer Genuss. Wir haben den Rest, der nicht mehr in die Flaschen ging mit trockenem Brot probiert. Der Geschmack ist sehr fruchtig, man schmeckt erst die Süße, die aber von der Säure eingeholt und vollkommen abgerundet wird. Vergesst alles was ihr aus dem Supermarktregal kennt.Holunderbeeren Essig

Zutaten für ca 1 Liter Holunderbeeren-Essig:

  • 500 g Holunderbeeren (ohne Stiele) sind ca. 15 Dolden
  • 500 ml Rotweinessig / Balsamico
  • 300 g Rohrzucker
  • Gewürze: Nelken, Wacholderbeeren, Zimt, Anis (Nachtrag: je 5 Beeren und Nelken, 1 Anisstern, 1 Zimtstange oder 1 TL gemahlenen Zimt)
Zubereitung:
  1. Holunderbeeren waschen von den Dolden entfernen. Dies geht ganz einfach mit Hilfe einer Gabel. Achtet darauf, dass keine grünen Beeren dabei sind.
  2. Gewürze in ein Gewürzsäckchen (ein Teesäckchen eignet sich hierfür auch bestens) geben.
  3. Essig mit Zucker erhitzen und das Gewürzsäckchen mit hinein geben.
  4. Etwa 5 Minuten köcheln lassen.
  5. Die Holunderbeeren dazu geben und weiter ca. 10 Minuten bei geringer Hitze köcheln.
  6. Etwas abkühlen lassen, dann durch ein feinmaschiges Sieb filtern und in Flaschen abfüllen.Holunderbeeren Essig

Zum Einsatz kommt der Holunderbeeren-Essig nun z.B.:

  • zu grünen Salaten (z.B. Rucola)
  • Tomaten; Tomaten + Mozzarella
  • mediterrane Antipasti
  • zum Marinieren z.B.  von Fisch und Fleisch
  • Saucen und Dips
  • zum Verfeinern von Desserts
  • zu Käse und Ciabatta
  • zum Verschenken

Fallen euch noch andere Verwendungsmöglichkeiten ein? Immer her damit!

Eure Doreen

Facebook

9 Gedanken zu „Holunderbeeren-Essig“

  1. Liebe Doreen,
    hört sich toll an! Mit den Beeren habe ich bisher auch noch nie etwas angestellt. Das ist wirklich mal ein guter Tipp. Muss ich mir mal merken.
    Hab ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße,
    Nadine

  2. Liebe Nadine,
    war auch mein erstes Mal. Ist wirklich auch ganz easy und mag gern etwas Abwechslung bei Dressings etc.
    Ich wünsche dir auch ein super schönes Wochenende und viel Erholung, die gönne ich mir dieses Wochenende 😉
    Liebe Grüße
    Doreen

  3. Liebe Doreen!

    Das ist wieder eine gelungene Köstlichkeit. Mit einem Vetter von mir habe ich die schwarzen Beeren roh probiert. Da war ich 9 Jahre alt.
    Es ist uns nicht gut bekommen. Besser ist Holundergelee den ich jetzt lieber mag.
    Es Grüßt herzlich

    L. Vollmer

    1. Liebe Lene,
      oh je, nein roh soll man die Beeren nicht verzehren aber sie sehen schon verlockend aus, wenn sie so am Baum hängen. In dem Essig sind sie lecker und ungefährlich. Ein Gelee oder Marmelade wollte ich auch erst machen aber dafür reichten die Beeren nicht. Vielleicht beim nächsten Mal.
      Liebe Grüße
      Doreen

  4. Liebe Doreen,

    Vielen Dank für den herrlichen Holunderessig!
    Habe ihn schon probiert, sehr gut , der hat ja so ein
    intensieven konzentrierten Geschmack da ran kann ich
    mich gewönnen. Wenn ich das schon früher gewusst
    hätte, bei uns wachsen am Waldrand auch viele
    Holunderstraeuche da könnte man sich ohne weiteres
    Versorgen. Ja alles geht nicht mehr so wie man es möchte.
    Herzlichen Dank nochmals.
    Einen schönen Sonntag wuensche ich

    L. Vollmer

  5. Liebe Doreen, ich bin so hochbegeistert von Deinem Holunderessig( gestern habe ich ihn zum ersten Mal “ probegekocht“) und heute- habe ich die fünffache Menge von Deinem Rezept auf dem Herd stehen und diese köchelt vor sich hin…. ich werde demnächst viele Leute damit beschenken, auch die kleinen Weihnachtspräsente für die Kolleg*innen sind hiermit schon abgedeckt 😊
    Danke für das Rezept 👍🏼

    1. Oh, das freut mich.Ich habe ihn dieses Jahr gar nicht gemacht, fällt mir dabei ein. Vielleicht finde ich ja auch noch ein paar Holunderbeeren. Ich muss gerade schmunzeln, wenn ich lese, dass du die fünffache Menge auf dem Herd hast, denn mir ist damals der Essig einmal überkocht, eine schöne klebrige Sache.
      Ganz liebe Grüße zurück, Doreen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.