Grill-Session die Zweite

Nachdem nun der Balkon fertig gestaltet ist, das Wetter mitspielt und unser neuer Freund „Weber“ uns mit unzähligen Grillvariationen lockt, haben wir nicht lange gewartet und diesen erneut zum Glühen und Qualmen gebracht. Dieses Mal landeten Portobellos einmal vegetarisch und einmal fleischig gefüllt, Kartoffelspieße à la Saltimbocca, Maiskolben, Rinderhacksteaks und ein paar Zucchinischeiben auf dem Grill, anschließend auf dem Teller und einige Zeit später waren diese weggeputzt. 🙂

Grillen3

Grillen4

Portobello gefüllt mit Rinderhack und vegetarisch
  • 4 Portobello (große Champions)
  • 200 g Rinderhack
  • 2 Tomaten
  • frische Kräuter
  • Zwiebel
Zubereitung fleischig:

Pilze säubern und aushöhlen.

Für die Fleischfüllung, Rinderhack mit zerkleinerter Zwiebel, gehackten frischen Kräutern (Oregano, Majoran, Thymian), Salz, Pfeffer und sonstigen Gewürzen, wie z.B. geräucherter Paprika, Ras el Hanout würzen.  Pilze damit füllen und mit Öl bepinseln.

Zubereitung vegetarisch:

Pilze säubern und aushöhlen.

Tomaten, Zwiebel zerkleinern und mit frischen Kräutern und Salz und Pfeffer vermengen und Pilze damit befüllen.

Rinderhacksteak
  • 300 g Rinderhack
  • frische Kräuter
  • Stiele von Portobellos
  • Gewürze
Zubereitung:

Ich hatte insgesamt 500 g Rinderhack und habe dieses wie oben bei den Portobello beschrieben gewürzt, da dies viel zu viel war für die zwei Pilze war noch Hack über. Aus diesen Rest haben wir noch 4 Rinderhacksteaks gemacht und in  diese noch die klein gewürfelten Stiele der Champions eingearbeitet.

Kartoffelspieße à la Saltimbocca
  • 6 kleine Kartoffeln
  • frische Salbeiblätter
  • Seranoschinken
Zubereitung:

Kartoffeln mit Schale garen, abkühlen lassen und halbieren.

Auf jede Kartoffelhälfte ein Salbeiblatt legen und mit Seranoschinken umwickeln und anschließend auf Holzspieße spicken.

Zucchini

Die Zucchini in Scheiben schneiden. Aus Olivenöl, Salz, Pfeffer und wer mag zerkleinerten Knoblauch eine Marinade anrühren und die Scheiben damit bepinseln.

Grillen1

Alles auf den Grill legen, den Tisch decken und den Duft vom Grill inhalieren, aufpassen, dass nix verbrennt und heiß servieren.

Grillen2

 

 

 

 

 

 

 

Grillen6

Grillen5Grillen ist doch etwas Feines 🙂

Was legt Ihr alles auf den Grill?

Facebook

5 Gedanken zu „Grill-Session die Zweite“

  1. Liebe Doreen,
    wow, sieht das alles lecker aus! Grillen ist auch unsere Leidenschaft. Seitdem der Lieblingsmann sich letztes Jahr einen Gasgrill von Napoleon geholt hat, grillen wir fast jede Woche, sogar im Winter ;-). Wir machen sehr oft Rinderfilet, oder auch Hacksteaks für Burger. Letztes haben wir an einem Drehspieß ein ganzen Hähnchen gegrillt und heute gab es das erste Mal Hähnchen-Döner. Es ist schon unglaublich, was man alles mit so einem Grill anfangen kann.
    Liebe Grüße zu dir,
    Nadine

  2. Liebe Nadine,
    na, da haben wir ja noch eine Gemeinsamkeit 😉
    Ja, Rinderfilet liebe ich auch, so als Chateaubriand…lecker.
    So ein Grill ist wirklich etwas Feines und so als Hobbykoch werden einem da noch mal ganz andere Möglichkeiten geboten. Gerne nehme ich auch noch weitere Ideen und Vorschläge entgegen.
    Liebe Grüße in den Norden
    Doreen

  3. Hallo Doreen.

    Da möchte ich auch eingeladen werden. Sieht alles so
    lecker aus. So lange Grillzeit ist sollte man es so oft wie
    möglich tun. Man kann fast alles Grillen . Tim Maelzer
    hat sogar Wassermelonen auf den Grill getan. Habe es
    nicht ausprobiert.

    Viele liebeGrusse

    L. Vollmer.

    1. Hallo liebe Lene,
      ja, es ist unglaublich was man alles grillen kann. Caro hat mir auch gerade eben erzählt, dass sie mal eine Wassermelone grillen möchte. Selbstverständlich bist du auch herzlich willkommen, vielleicht schaffen wir es ja mal zusammen zu grillen.
      Liebste Grüße
      Doreen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.