Archiv der Kategorie: Geschenke aus der Küche

Eingelegte Zucchini mit Mozzarella

Tomate und Mozzarella kennt jeder und ist der Klassiker auf jeder italienischen Vorspeisenkarte, dort zu finden unter Salat Caprese und keine Frage, der geht einfach immer. Nun war ich aber am überlegen, was ich mit meinen Zucchini noch so anstellen konnte und so bin ich bei Pinterest auf verschiedene Ideen gestoßen und daraus wurden dann diese kleinen Röllchen aus Zucchini in deren Mitte sich eine Mozzarellakugel versteckt. Eingelegt in Olivenöl und Gewürzen ein ernsthafter Konkurrent für Mr. Caprese. Diese kleinen Röllchen sehen doch einfach zum anbeißen aus und als Amuse Gueule schon mal ein guter Einstieg für die nächste Dinnerparty. Oder serviert sie als Antipasti  neben Oliven, getrockneten Tomaten und Käsehäppchen zu frischen Baguette. Solltet ihr demnächst zum Grillen bei Freunden eingeladen sein, ist so ein Gläschen das perfekte Mitbringsel und für die nächste Hausparty eine gelungene Abwechslung auf dem kalten Buffet. eingelegte Zucchini

Wir fanden sie außerordentlich lecker und in ihrer mundgerechten Form auch einfach mal zum vespern zwischendurch ideal. Der Eingelegte Zucchini mit Mozzarella weiterlesen

Weihnachtsbäckerei mit pelzigem Besuch

Dieses Jahr brauchte es schon etwas Motivation, damit sich die Keksdosen füllten. Denn in den letzten Jahren habe ich immer mit meinen Berliner Mädels zusammen Plätzchen gebacken. Das war immer ein Riesenspaß. Durch die große Entfernung war es uns dieses Jahr nicht möglich an dieser Tradition festzuhalten. Allgemein ließ die Advents- und Weihnachtsstimmung dieses Jahr etwas auf sich warten aber nach unserem Besuch am 2. Adventwochenende in Straßbourgh war es um mich geschehen. Diese Stadt ist so märchenhaft geschmückt, dass es einem einfach warm ums Herz wird und das Funkeln in den Augen aus Kindheitstagen zurückkehrt. Am nächsten Tag verwandelte sich sodann meine Küche in eine Weihnachtsbäckerei.weihnachtsbaeckerei

 

Im Hintergrund sangen Elvis Presley, Frank Sinatra, Bing Crosby, Ray Charles & Co die Klassiker der amerikanischen Weihnachtsbäckerei mit pelzigem Besuch weiterlesen

Trüffelpralinen mit Schuss

*Werbung

Heute geht es in den wunderschönen Schwarzwald. Ich bin nun schon ein halbes Jahr im Schwabenland und noch immer ist vieles fremd um mich herum. Den Sommer haben wir genutzt für viele Ausflüge ins Umland. Mein Mann hat mir die schönsten Ecken gezeigt und immer wieder stelle ich fest, dass das noch nicht alles ist. Als ich vor einiger Zeit eine Einladung von der Schwarzwälder Hausbrennerei Schladerer bekam, da war ich sofort begeistert. Zum einen wegen der Tatsache, ein Unternehmen aus der Region unter die Lupe nehmen zu dürfen, denn man lud uns zu einer kleinen, persönlichen Führung durch die Hausbrennerei ein. Ich war happy einen weiteren Teil des Landes und der Leute kennenzulernen. Zum Anderen war es aber auch eine Herausforderung mit den neuen Liqueuren zu experimentieren und ich liebe Herausforderungen und Experimente in der Küche. Aber bevor ich euch zeige, was ich damit angestellt habe, möchte ich euch auf einen kleinen Schlenker in die Hausbrennerei Schladerer mitnehmen.Schauinsland
Der Tag bis zur Ankunft in Staufen im Markgräflerland war chaotisch und stressig. Trüffelpralinen mit Schuss weiterlesen

Pflaumenmus aus dem Backofen, macht sich fast von allein

Was für ein herrlicher Spätsommer. Dachte ich doch im Frühsommer noch, das wird dieses Jahr nichts mit Sommer und dabei kam er nur etwas später, um länger zu bleiben. Und um ihn noch etwas länger festzuhalten habe ich ihn eingefangen. Wie? Ganz einfach … Sommer im Glas heißt die Devise, wenn man im Winter noch etwas von den Sommerfrüchten genießen möchte. Pflaumenmus aus dem Backofen, macht sich fast von allein weiterlesen

Hot Chocolate

Sehnt ihr auch schon den Frühling herbei? Und was man dann gar nicht mehr haben will sind diese weißen Flocken, die vom Himmel fallen und die ersten grünen Sprossen der Frühblüher unter einer weißen Decke verschwinden lassen, so wie heute morgen geschehen. Dachte man gestern noch, der Frühling steht vor der Tür und man liebäugelt schon mit der Frühlingsgarderobe und dann das. Sogleich wollte ich mich unter der Decke verstecken und mir fröstelte. Was jetzt hilft, ist eine heiße Schokolade mit einer extra Portion Marshmallows und Karamelsauce. Wie gut, dass ich davon noch etwas vorrätig habe. Denn wisst ihr, dass sich so ein Seelentröster auch prima verschenken lässt. So habe ich für meine liebsten Freunde etwas von diesem Glücklichmacher praktisch in Gläser gefüllt und verschenkt. Hierzu benötigt ihr nur etwas Kakao oder Trinkschokolade, ein paar Schokodrops, kleine Marshmallows und ein kleines Glas und fertig ist ein im wahrsten Sinne des Wortes süßes Geschenk voller Wärme und Liebe. In meinem Fall diente es als Trost, dass ich meine Heimat bald verlassen werde und gute Freunde zurücklassen muss.Marshmallow-Schokolade1

Karamelsauce hatte ich heute zum Glück noch vom letzten Kuchen vorrätig, ist aber auch super schnell und einfach selbst gemacht. Hot Chocolate weiterlesen

Salbei-Salz … ein Salz und 100 Verwendungsmöglichkeiten

Ups, was hängt denn dort? Ach herrje, der Salbei vom Balkon, den ich zum Trocknen aufgehangen habe. Fast hätte ich ihn vergessen. Aber jetzt ist er wirklich schön trocken 🙂 Ich nehme ein Blatt und zerreibe es zwischen den Fingern und ein intensiver Salbeigeruch steigt auf. Das ist wohl ein Zeichen, dass der Salbei noch sehr intensiv ist. Also schnell verarbeiten. Zu was? Ja, genau! Habe ich mir doch aus dem letzten Italien-Urlaub ein schönes Salbei-Salz mitgebracht, was schon zu Neige geht. Da werde ich mir eben mein eigenes Salbei-Salz herstellen.

Hierzu entferne ich die groben Stengel von den Blättern. Die getrockneten Salbeiblätter zerschneide ich mit einem Messer und gebe sie dann in den Mörser. Eine Ladung körniges Meersalz dazu und beides mit dem Mörser zerkleinern. Ab ins Glas und fertig.Salbei-Salz

Verwendung:

Salbei-Salz … ein Salz und 100 Verwendungsmöglichkeiten weiterlesen

Gastbeitrag: Auf der Suche nach Inspiration von Annika

Auf der Suche nach Inspiration

Meine Top 5 Geschenkideen für Backfeen und Hobbyköche

Weihnachten kommt mal wieder schneller, als man denkt. Das vorweihnachtliche Geschenkekaufen ist oft schweißtreibend und überhaupt nicht besinnlich. Damit die Suche nach dem passenden Geschenk trotzdem nicht im Chaos endet zeigt euch Annika Verborg von Moderne Küche ihre Top 5 Geschenkideen zum kochen und backen:

Top 5 – Der Einhorn-Streuer

Top 5 Geschenkideen für Backfeen und Hobbyköche
© coolstuff

Gastbeitrag: Auf der Suche nach Inspiration von Annika weiterlesen

Holunderbeeren-Essig

Erinnert ihr euch noch an meinen Holunderblüten-Sirup?  Das war doch erst gestern, da war der Sommer gerade am Start und nun haben wir Spätsommer. Laut Meteorolgen sogar schon Herbst. Ja und so fiel mir ein, dass aus den Holunderblüten inzwischen Holunderbeeren geworden sein müssten, sofern man nicht alle Blüten abgepflückt hat 😉 Und so fuhren wir an die Stelle und siehe da, aus den schneeweißen Blüten waren nun kleine schwarze Beeren geworden. Schnell ein paar Dolden gepflückt und im Kopf schon mal alles durchgegangen, was ich damit anfangen kann.

Da gerade mein Himbeeressig zu Ende ging und mir so ein fruchtiger Essig im Haushalt fehlte, fiel die Entscheidung auf Essig. Die Herstellung ist wirklich super einfach, wenn man nicht so wie ich ungeduldig wird, den Herd höher dreht und sich sodann doch anderen Tätigkeiten zuwendet und der Essig überkocht. Ich kann euch sagen, eine klebrige Angelegenheit. Der Herd und der Boden sah aus wie … Mord an der Herdplatte. Also bitte diesen Part bei der Herstellung auslassen! Denn der fertige Essig ist ein wahrer Genuss. Wir haben den Rest, der nicht mehr in die Flaschen ging mit trockenem Brot probiert. Der Geschmack ist sehr fruchtig, man schmeckt erst die Süße, die aber von der Säure eingeholt und vollkommen abgerundet wird. Vergesst alles was ihr aus dem Supermarktregal kennt.Holunderbeeren Essig

Zutaten für ca 1 Liter Holunderbeeren-Essig:

Holunderbeeren-Essig weiterlesen

Pesto alla Genovese ein Hauch italienisches Lebensgefühl

An was denkt ihr, wenn ihr Italien hört?  Ich sofort an Pizza und Pasta à la Mama und natürlich Dolce Vita, Vino, unkomplizierte Lebensart und Urlaub. Und so haben wir allein während der letzten zwei Jahre Italien 4 Mal einen Besuch abgestattet, so auch zuletzt im Juni u.a. in Ligurien und konnten all das erleben.  Eine typische Spezialität in Ligurien ist das über die Grenzen bekannte Pesto alla Genovese. Die italienische Küche basiert zumeist auf einfachen Zutaten, sozusagen eine Arme-Leute-Küche und zeigt uns doch immer wieder, wie gut einfaches Essen schmeckt. Und wenn ich schon mit meinem Reisebericht hinterherhinke, der aber selbstverständlich in Arbeit ist… es dauert halt seine Zeit aus 1000 Fotos, gefühlten 10.000 Erlebnissen und Eindrücken entlang einer Strecke von 4.400 km das Wesentliche herauszupicken und zusammenzufassen 😉 Dafür hier ein kleiner Vorgeschmack:Pesto3

Pesto alla Genovese ein Hauch italienisches Lebensgefühl weiterlesen

Holunderblüten-Sirup

Bei einer Fahrradtour kam ich nicht an ihm vorbei. Überall blühte der Holunder herrlich und lockte mit seinem zart-süßlichen Geruch. In einem Bericht las ich den wunderschönen Satz „Der Wald zieht sein Hochzeitskleid an.“ Weiter gilt der Holunderbusch, als Lieblingsbaum der Göttin Holla, die jeder aus dem Grimm-Märchen unter dem Namen Frau Holle kennt. Viele Sagen und Geschichten ranken sich um den Hollabusch. An all dies dachte ich jedoch nicht, sondern mir schoss sofort durch den Kopf daraus lässt sich prima Sirup herstellen.  Also hielten wir an und pflückten einige der Blütenholden. Holunderblüten-Sirup weiterlesen