Grillbutter-cafe-de-paris

Café de Paris Butter

Endlich ist es soweit, das Wetter lässt es zu, dass man am Abend lange auf der Terrasse verweilen kann. Darauf haben wir uns riesig gefreut und viel Arbeit investiert, damit wir uns auf unserer Dachterrasse so richtig wohl fühlen.  Unzählige Besuche im Gartencenter und viel, viel, sehr viel Erde haben wir geschleppt. Nun grünt und blüht es und selbstverständlich habe ich auch den Kräutern ein eigenes Plätzchen gewidmet, was selbstverständlich ebenfalls nicht fehlen darf ist ein Grill und sogar einen kleinen Kaminofen haben wir uns zugelegt, dieser sorgt für wohlige Wärme an kühlen Abenden. Jetzt wird jede Gelegenheit genutzt, um den Grill anzuheizen und da es in Gesellschaft noch besser schmeckt, sind Freunde bei uns immer gern willkommen, so wie am letzten Wochenende. Das Schöne bei einem Grillfest ist ja, dass sich quasi alles gut vorbereiten lässt aber oft ist weniger auch mehr und so gab es „nur“ ein paar schöne saftige Rumpsteak, die ich am Vormittag in einer Marinade aus Cognac, Olivenöl, Sojasauce, ein paar Spritzern Worchestersauce und zerstoßenem Pfeffer eingelegt hatte. Ebenfalls auf dem Grill landete ein halbiertes in Stücke gebrochenes Baguette und dazu gab es diese köstliche Café de Paris Butter:Butter-cafe-de-paris

Die Butter habe ich bereits am Tag zuvor vorbereitet und ebenfalls mit einem Schuss Cognac abgerundet . Wer sich jetzt fragt, was ich plötzlich mit so viel Cognac am Hut habe? Nun letzten Monat war ich zu Gast in Frankreich, genauer gesagt in Cognac und durfte Einsicht in so manche Brennerei nehmen und hier und da auch probieren und ich muss sagen pur ist mir dieser Brand meist zu hart aber in kleinen Mengen oder aber bei der Zubereitung mancher Rezepte rundet dieses edle Getränk vieles harmonisch ab. Von meiner Reise und meinen Erlebnissen in Cognac werde ich zu einem späteren Zeitpunkt noch ausführlicher berichten, als kleinen Vorgeschmack gibt es hier zunächst das Rezept für die Café de Paris Butter, die bei der nächsten Grillparty mit Sicherheit bei uns wieder dabei sein wird, denn selten habe ich für etwas „Butter“ soviel Komplimente bekommen 🙂 Kräuterbutter-cafe-de-paris

Café de Paris Butter
 
Zubereitungszeit
Koch-/Backeit
Zeit insgesamt
 
Autor:
Zutaten
  • 125 g Butter (zimmerwarm)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Estragon
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Dijonsenf
  • 1 TL Sardellenpaste
  • 2 TL Tomatenmark
  • eine Prise Currypulver
  • Salz, Pfeffer
  • 3-4 Spritzer Cognac
Zubereitung
  1. Die zimmerwarme weiche Butter auf einen tiefen Teller legen.
  2. Estragon und Majoran klein hacken.
  3. Die Knoblauchzehe grob hacken, mit etwas Salz bestreuen und mit einem breiten Messerrücken zerdrücken.
  4. Alle Zutaten zur Butter geben und mit einer Gabel vermengen, so dass eine homogene Masse entsteht.
  5. Die Butter auf ein Stück Klarsichtfolie legen und zu einer Rolle formen. Im Kühlschrank mindesten 1 Stunde kühlen.
  6. Zum Servieren, die Butter in Scheiben schneiden und in einem Schälchen mit Eiswürfeln anrichten.

Grillbutter-cafe-de-paris

Mehr Anregungen zum Grillen und die passenden Weine findet ihr  in dem Onlinemagazin „Aromenspiele“.

Auf einen langen und schönen Sommer und viele Grillfeste.

Eure Doreen

Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: